Spvg. Hesselteich-Siedinghausen 1958 e.V. (2023)

Am 24.09.1958 findet in der Volksschule Hesselteich die Gründungsversammlungder Spielvereinigung Hesselteich-Siedinghausen (HSV) statt, auf der derSchulleiter Helmut Hoge zum 1. Vorsitzenden gewählt wird.

Für den Jahresbeitrag von 6,- DM bietet der Verein seinen Mitgliedern dieSportarten Gymnastik, Turnen, Leichtathletik und Handball an. Zum Vereinslokalwird die Gaststätte Uhlenbusch bestimmt, da dort der Saal als Turnhalle genutztwerden kann und eine in der Nähe liegende Wiese als Sportplatz zur Verfügungsteht.

Vier Wochen später hat der Verein bereits 120 Mitglieder und nach einererfolgreichen Spendenaktion können die ersten Trikots und Turngeräteangeschafft werden. Das Gründungsfest am 29.11.1958 bei Uhlenbusch bestätigtdie Presseankündigung: „Wie bei allen Festen in Hesselteich kann man mit vielAbwechslung und guter Stimmung rechnen.

Im folgenden Jahr kann der HSV, dank des Einsatzes des 1. Vorsitzenden, schonbald ein Reck und einen Barren sein Eigen nennen. Der Höhepunkt des Jahres istdas 1. Turn- und Sportfest im August: neben den Handballern zeigen auch dieTurner und Leichtathleten an diesen Tagen, was sie schon gelernt haben. DasEinlagespiel der beiden Landesligisten Versmold und Borgholzhausen und derFestball bei Uhlenbusch sind die Ereignisse an diesem Wochenende.

Im Feldhandball erreicht die Seniorenmannschaft in der 2. Kreisklasse einenachtbaren Tabellenplatz.

Spvg. Hesselteich-Siedinghausen 1958 e.V. (1)So sah die Mannschaft der Spvg. 1959 aus:

hinten von links:
Kassierer Erwin Kleine-Tebbe, Manfred Scholz, Hans-Jürgen Wohlfarth,Karl-Ludwig Possehl, Erwin Gennrich, Fritz Uthmann, Wilfried Kampsmann,Vorsitzender und Vereinsgründer Helmut Hoge;

vorne von links:
Franz Möllenbeck, Horst Leeker, Gustav Sieker, Egon Marowsky, Karl Quaschny, Dieter Schweppe

Die sechziger Jahre

Bei der Jahreshauptversammlung 1960 bemängelt Sportkamerad Erwin Gennrich:"Es ginge nicht an, dass ein Teil der Spieler ernstlich trainiere, währenddie anderen im Vereinslokal wären.". (Anm.: So sehr haben sich die Zeitenalso doch nicht geändert.) Es kommt aber noch ein anderes Problem auf denjungen Verein zu: der Sportplatz muss auf die andere Seite der Casumer Straßeverlegt werden. Bis das Gelände nutzbar ist, sind noch zahlreicheArbeitsstunden zu investieren. Was liegt da näher, als dass Schulleiter Hogekurzerhand ein paar Schulstunden an die frische Luft verlegt. Schließlich istein Teil des Waldes gerodet, im August kann der neue Sportplatz eingeweihtwerden.

Spvg. Hesselteich-Siedinghausen 1958 e.V. (2)Im Dezember des Jahres 1962 verunglückt der Vorturner Gerhard Borgstedt. Von diesem Schlag erholt sich die Turnabteilung nicht mehr, sie löst sich in den folgendenJahren auf. Im Jahre 1963 wird der 1. Vorsitzende Helmut Hoge nach Vlothoversetzt. Man ernennt ihn zum Ehrenvorsitzenden und wählt Otto Voßebrink zuseinem Nachfolger.

Die Turner ca. 1960 - erkennen Sie sie?

(Video) Sportfest 2013 der Spvg. Hesselteich

von links:
Siegfried Höppner, Jochen Niedermowwe, Friedhelm Voßebrink, Arnold Kühn, Manfred Schütte

Als im November des gleichen Jahres der Hallenhandballbeginnt, müssen die Hesselteicher leider ohne entsprechendes Training daranteilnehmen. Trotzdem wird die Mannschaft 1967 Meister der 3. Kreishallenliga. ImFeldhandball steigt der HSV 1965 in die 1. Kreisklasse auf, die er aber nach 3Jahren wieder verlassen muss.

Die siebziger Jahre

Otto Voßebrink, der den Verein durch schwierige Zeiten gebracht hat, tritt1972 als 1. Vorsitzender zurück. Rudi Blümel wird sein Nachfolger. In diesemJahr fällt zum ersten und einzigen Mal das Sportfest aus, zudem muss sich dieSpielvereinigung ein neues Vereinslokal suchen.

1973 wird die 1. Mannschaft Meister der 2. Kreisklasse und der Verein wirdMitglied des neuen Stadtsportverbandes. Ein Jahr später gewinnt man zum erstenMal das eigene Turnier und feiert die Meisterschaft in der 2. Kreisklasse derHallenserie. Aber auch der Nachwuchs macht auf sich aufmerksam: die A-Jugendwird 1975 überlegen Meister. Einige dieses legendären Jahrgangs 1957 werdenspäter zu Stützen der 1. Mannschaft. Ein Jahr später wird dieFeldhandballserie endgültig aufgelöst.

Spvg. Hesselteich-Siedinghausen 1958 e.V. (3)Die Meistermannschaft 1973:

stehend von links:
Betreuer Rudolf Blümel, Gerd Diekmann, Herbert Sieker, Hans-Wilhelm Wacker, Rolf Hestermeier, Wolfgang Beuge, Heinz Flottmann, Uwe Kempa, Ersatztorwart Gustav Sieker, Karl-Ludwig Possehl;

kniend von links:
Hans-Wilhelm Büttner, Heinz Kaldeweide, Hans-Dieter Wanfahrt, Rudolf Vierecke, Friedrich-Wilhelm Schütte.

(Nicht auf dem Bild: Rolf Uthmann und Horst-Günter Brune.)

1977 wird Herbert Sieker zum Geschäftsführer gewählt. Ab sofort ist Schlussmit lustig, denn nun müssen die Strafgelder aus der eigenen Tasche bezahltwerden. Herbert verbessert mit der Eichhörnchenmethode kontinuierlich diewirtschaftliche Lage des Vereins. Seine Maxime: "viel einnehmen - wenigausgeben".
Und noch eine wichtige Entscheidung fällt in diesem Jahr: Bernhard Kempawird Trainer der Senioren.

Die achtziger Jahre

Im Jahre 1980 wird Friedhelm Voßebrink zum 1. Vorsitzenden gewählt. DerAufschwung des Vereins erreicht seinen vorläufigen Höhepunkt: der "kleineHSV" wird Meister der Kreisliga (heute 1. Kreisklasse) Gütersloh.

Nach der Meisterfeier im Vereinslokal Vahlenkamp gibt es in Siedinghausenplötzlich einen rotschwarzen Zebrastreifen und auch einige andere Dingeerstrahlen in den Vereinsfarben der Spielvereinigung. Die C-Schüler werden indiesem Jahr ebenfalls Meister. Keiner ahnt, dass es für lange Zeit die letztenTitel sind.

(Video) HSV1958 Zukunft 2020 - Teil 1 (von 2)

Kalle mit der Kelle, wie Karl Behnke von den Fans gerufen wird, kommt nachkurzem Gastspiel bei der Spvg. Versmold zum HSV zurück. So wird das ZielKlassenerhalt in der Serie 80/81 realisiert.

Spvg. Hesselteich-Siedinghausen 1958 e.V. (4)Meister der Kreisliga 1980:

stehend von links:
Trainer Bernhard Kempa, Rolf Uthmann, Manfred Laumann, Karl Behnke, Gerald Klekamp, Jürgen Uthmann,Volker Wehmöller, Herbert Sieker;

kniend von links:
Hartmut Eppe, Hans-Werner Dauer, Friedrich-Wilhelm Schütte, Karl-Heinz Grolle, Rolf Hüllinghorst, Hans-Wilhelm Büttner, Betreuer Heinz Weigang.

Das Skandalspiel des Jahres ist die Partie gegen die TG Hörste: zweiHesselteicher Spieler werden vom Platz gestellt und das Spiel wird abgebrochen.Der "Würger" und der "Küsser" werden lange gesperrt. Belegt die"Erste" in der Serie 81/82 noch einen gesicherten Mittelfeldplatz, so istnach der Serie 82/83 das Abenteuer Kreisliga vorbei. Doch trotz des Abstiegs indie 1. Kreisklasse, sind die Feierlichkeiten anlässlich des 25jährigenJubiläums ein voller Erfolg. Im gleichen Jahr feiert die Feuerwehr ihr75jähriges Bestehen. Der Sportverein ist bei herrlichem Wetter vor dem Gerätehaus zahlreich vertreten. Friedhelm Voßebrink: "Herbert konnte nicht so schnell bezahlen, wie getrunken wurde." In den folgenden Jahren belegt die 1. Mannschaft immer vordere Plätze und verpasst oft nur knapp den Wiederaufstieg. Pfingsten 1986 fährt eine Reisetruppe zu einem Turnier in das ostfriesische Wiesmoor. Danach meinen mindestens 10 Mitfahrer, sie seien das 100.Mitglied geworden.

Für die Serie 86/87 meldet der Verein erstmals 3 Senioren-Mannschaften, hat aber leider keine Jugendmannschaft mehr. Um die Lücke beim Sportfest zu füllen, wird ein Großfeldturnier ins Leben gerufen. Im Jubiläumsjahr 1988 kann das sportliche Desaster gerade noch verhindert werden. Durch einen Sieg in der „Hölle" von Mastholte sichert man sich den Klassenerhalt. Über den Sportlerball in der Rundheide, es wird u.a. ein Showprogramm geboten, spricht man in Hesselteich noch lange.

Die neunziger Jahre

1990 ist für den HSV eines der bedeutendsten Jahre. Die Radsportabteilung wird gegründet und Gerald Klekamp beginnt, eine neue Jugendabteilung aufzubauen. Der Verein erwacht förmlich zu neuem Leben. Die Serie 90/91 ist für die kleinen Hesselteicher nicht einfach. Sie müssen viel Lehrgeld zahlen, aber sie freuen sich auch riesig über jedes geworfene Tor.

Spvg. Hesselteich-Siedinghausen 1958 e.V. (5)
Das erste Training der Jugendabteilung im Jahre 1990

In der 1. Mannschaft gibt es vor dieser Serie einen Umbruch. Altgediente Spieler treten ins zweite Glied und bilden eine starke 3. Mannschaft, die dann auch souverän den Titel in der 4. Kreisklasse holt. Die Mannschaftskasse wird, wie Herbert Sieker es ausdrückt, auf Mallorca sinnlosverprasst. Auch die "Erste" belegt völlig unerwartet den zweiten Platz und steigt in die "Bundesliga" (Kreisliga)auf. Doch am meisten wird in den folgenden Jahren im Jugendbereich bewegt. BeimSchnupperlauf der FW Oesterweg im Jahre 1993 sind 45 von 96 Startern "SchwarzwälderKirschtorten", wie die Hesselteicher wegen ihrer rotschwarzen Trikots genannt werden. In 8 Jahren holen die Jugendmannschaften 9 Titel, darunter 3 Kreispokalsiege, nach Hesselteich. Der Verein hat etliche Kreisauswahlspieler in seinen Reihen und für die zur Zeit 11Jugendmannschaften stehen ca. 25 Betreuer ehrenamtlich zur Verfügung. Die 1. Mannschaft steigt nach einem Jahr wieder aus der Kreisliga ab. Dadurch verliert man einige Leistungsträger und in den nächsten Spielzeiten ist sogar in der 1. Kreisklasse Abstiegskampf angesagt. Erfreulich ist in diesen Zeiten nur die sportlicheFairness, mit der man in der Serie 94/95 Schlagzeilen macht. 1996 erwischt es die Truppe dann doch. Ganz bitter ist dies für Geschäftsführer Rolf Uthmann, der zum Abschluss seiner Karriere in der „Ersten" noch absteigen muss. In der 2.Kreisklasse will der Verein allerdings nicht lange bleiben. Und so kann eine durch "alte"Hesselteicher verstärkte Mannschaft 1998 den Wiederaufstieg feiern.

Die Radsportler treten 1993 dem Bund Deutscher Radfahrer bei und der "Kölken-Cup" wird zur offiziellenOWL-Bezirksmeisterschaft im Einzelzeitfahren. Der "kleine HSV" steht nun sogar im überregionalen Sportteil der Tageszeitungen. Mitte der neunziger Jahre sind bereits wieder 40% der Vereinsmitglieder jünger als 18 Jahre. Dies muss wohl den 2. Vorsitzen Hans-Wilhelm Wacker bewegt haben, auch den Vorstand zu verjüngen. Er tritt 1996 nach 23 Jahren (!) zurück. 1997 wird der HSV-Stammtisch eingeführt, zu dem sich alle 2 Monate interessierteMitglieder bei Vahlenkamp treffen und ein wenig Vereinspolitik betreiben.

Im Jahre 2001

Der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte: Die weibliche C-Jugend wird Westdeutscher Handballmeister!!!

(Video) Spvg. Hesselteich: 1. Herren Landesligaaufstieg Saison 2016/17

>> mehr unter "Unsere Champions" <<

Außerdem ist ein neuer Vorstand gewählt worden. Eine neue Ära beginnt. Hartmut Eppe ist nun statt Friedhelm Voßebrink neuer Vorsitzender des Vereins. Auch das Amt des Geschäftsführers ist von Rolf Uthmann an Michael Reimus abgegeben worden.

Im Jahre 2002

Nach sechs Bezirksmeisterschaften der Jugendmannschaften in den vergangenenfünf Jahren hat die Spvg. Hesselteich erstmals auch einen Oberligisten:Am 25.05.2002 gelang der männlichen B1-Jugend mit den Trainern Michael Reimus undJürgen Höppner in einer dramatischen Entscheidungsrunde nach Siebenmeterwerfengegen TV Sachsenroß Hille der Aufstieg in diese Klasse.
Im Bereich der männlichen A-Jugend werden erstmals neue Wege beschritten: DieJSG Halle/Hesselteich/Hörste wird in der Absicht gegründet, denleistungsstärkeren Spielern aus den drei Handballorten eine Spielmöglichkeitin der Bezirksliga zu verschaffen. Das Experiment misslingt, die jungen Männerscheitern bereits in der ersten Qualifikationsrunde auf Kreisebene, die JSG wirdnach einem Jahr wieder aufgelöst.
Immer beliebter werden die Pfingstfahrten der Handballer: Nach vierCamping-Ausflügen zum SV VIOS Heythuysen in den vergangenen Jahren wurde indiesem Jahr das Turnier des SV Schedetal-Volkmarshausen besucht. Hesselteichreiste mit 166 Personen und 15 gemeldeten Mannschaften an und stellte in der38jährigen Turniergeschichte des Gastgebers einen neuen Teilnehmerrekordauf.

Im Jahre 2003

Erneut ein Jahr mit "Rekordmeldungen": Erstmals nehmen 4Herrenmannschaften am Spielbetrieb teil. Neben einer Damenmannschaft hat dieSpvg. auch alle 11 Jugendklassen, zum Teil sogar doppelt, besetzt (13Mannschaften). Wie im Vorjahr steigen 4 Jugendmannschaften in Leistungsligenauf (Oberliga: weibliche A + männliche B 1 / Bezirksliga: männliche A +weibliche B).
Es boomt in allen Bereichen: Bei der "HSV-Party"; im CC 21 istder Laden rappelvoll, zum Sportfest erscheinen bei brütender Hitze 142Mannschaften und 143 Radsportler, beim Oesterweger Feuerwehrlauf erreichen 127HSV-Handballer das Ziel, Pfingstzeltlager werden mit gut 180 Personen inVolkmarshausen und einer kleineren Delegation in Heythuysen durchgeführt. DerVerein hat ca. 450 Mitglieder.

Im Jahre 2004

Unter Trainer Rolf Hüllinghorst gelingt unseren Damen der Durchmarsch durchdie Kreisliga. A-Jugendspielerinnen mit Doppelspielrecht helfen bei den Damenaus und erreichen als Aufsteiger den 2. Platz in der Kreisliga. Mit zwei15:7-Erfolgen gegen SuS Stadtlohn und SC Münster 08 gewinnen die Damen ihreRelegationsgruppe in Bad Oeynhausen souverän und steigen als erstesHesselteicher Erwachsenenteam in die Bezirksliga auf.
Ebenfalls mit dem Trainer Rolf Hüllinghorst gelingt unseren 1. Herren dieMeisterschaft in der 1. Kreisklasse und damit die Rückkehr in die Kreisliga.
Im Jugendbereich sind erneut alle Spielklassen besetzt. Mit der weiblichen A,weiblichen B und männlichen B gelingen im Jugendbereich drei Kreispokalsiege.Die männliche A unter Michael Reimus wird Staffelsieger in der Bezirksliga.
Auf der HSV-Party im Mai wird die 7jährige Lilly Niedermowwe als 500.Vereinsmitglied aufgenommen. Auf der gleichen Veranstaltung übergibtHans-Wilhelm Wacker dem Verein 12 neue Tore, die im Rahmen eines Schulprojektesmit seinen Schülern der Gesamtschule Borgholzhausen eigenhändig gefertigtworden sind.
Gerald Klekamp tritt nach 15 Jahren als Jugendwart zurück und wird durchMartina Höppner abgelöst.
Das Sportfest vermeldet mit 160 Mannschaften einen erneutenTeilnehmerrekord.

Im Jahre 2005

Die neuformierte und überwiegend aus der A-Jugend hervorgegangene 1.Herren unter Michael Reimus erringt im ersten Kreisligajahr zwar dieHerbstmeisterschaft, wird im Saisonfinale aber noch von der HSGRietberg-Mastholte vom direkten Aufstiegsplatz in die Bezirksliga verdrängt.Beim Relegationsturnier der 6 Kreisliga-Zweiten des Handballbezirks Nord umeinen zusätzlichen Bezirksligaplatz erringt der HSV 8:2 Punkte und gewinnt dendirekten Vergleich gegen den punktgleichen TuS Sennelager. AnfänglichenJubelstürmen wegen des vermeintlichen Aufstiegs folgen Tränen derErnüchterung. Staffelleiter Keienburg erklärt nach vorheriger anders lautenderAuskunft den TuS Sennelager aufgrund des besseren Torverhältnisses zum Siegerund Aufsteiger in den Bezirk. Hesselteich beschreitet den komplettenInstanzenweg bis zum DHB-Bundesgericht und verliert.
Mit Bernhard Kempa kehrt ein "alter Hesselteicher" als neuerHerrentrainer zur Saison 05/06 nach Hesselteich zurück.
Der "westdeutsche Meister-Jahrgang 1985/86" der Mädchen spielt seineletzte gemeinsame Jugendsaison in der Oberliga und verpasst als Dritter knappdie Teilnahme an der Westfalenmeisterschaft. Als Trost bleibt den Mädchen derKreispokal und eine "Gänsehaut-Abschiedsrede" von Heinz-JürgenFlügge der den Mädchen mit Trainerkollege Andreas Flottmann dieAbschiedstrikots überreicht: Jugendhandball in Hesselteich - es war 'negeile Zeit !
Auf der Rückseite der Trikots folgt die unglaubliche Erfolgsgeschichte: 4 xKreismeister, 6 x Bezirksmeister, 7 x Kreispokalsieger, Westfalenmeister,Westdeutscher Meister, ein paar Tränen und jede Menge Spaß....
Im Jugendbereich bleiben alle Staffeln besetzt, das traditionelle Pfingstcamp inVolkmarshausen mit knapp 200 Hesselteichern muss aufgrund sintflutartigerRegenfälle evakuiert werden.
Und wie lief das Sportfest? Na, klar -Teilnehmerrekord, 161Mannschaften!

Im Jahre 2006

Nach einem erneuten 2. Platz in der Kreisliga hinter dem TuS Brockhagen IV geht unsere 1. Herren wiederum in den Hoffnungslauf "Bezirksligarelegation" und tritt am 14.05.06 inBielefeld-Stieghorst an. Nach kämpferischer und spielerischer Topleistungstehen nach den ersten drei Spielen 5:1 Punkte auf dem HSV-Konto (13:12 gegen HTSF Senne, 12:12 gegen TBV Lemgo IV, 13:6 gegen BSV Roxel) und im"Endspiel" gegen TSV Hahlen II hätte bereits ein Unentschiedengenügt. Leider können unsere Jungs den Zwischenstand einer 7:5-Führung in der2. Hälfte nicht über die Zeit bringen und verlieren mit einem Tor Unterschied.Den Bezirksligaaufstieg bejubelt der TSV Hahlen II und wir werden aufgrund desTorverhältnisses hinter TBV Lemgo IV Relegationsdritter. In HeinerSteinkühler, Patrick Bettmann und Sebastian Höllmer verlassen Leistungsträgerunser Team und heuern bei höherklassigen Vereinen aus der Nachbarschaft an.
Die 2. Herren unter Trainer Rolf Hüllinghorst wird Meister in ihrerSpielklasse und steigt in die 1. Kreisklasse auf.
Die Damen sichern frühzeitig den Bezirksligaklassenerhalt. Wir lösen zur neuenSerie 2006/2007 die weibliche A-Jugend auf und melden stattdessen eine zweiteDamenmannschaft in der 1. Kreisklasse an.
Elke Rick-Hölscher und Jürgen Höppner führen unsere weibliche C in dieBezirksliga.

Im Jahre 2007

Am 04.03.2007, 17.29 h, haben wir den ersten Landesligisten derVereinsgeschichte: Unsere Damen gewinnen am fünftletzten Spieltag mit18:26 beim SV Brackwede und die Konkurrenz spielt so, wie wir eswünschen.

Spvg. Hesselteich-Siedinghausen 1958 e.V. (6)hinten von links:
Kerstin Schröder, Sarah Hirsch, Katrin Flottmann, SandraRühenholl, Conny Skurk, Melanie Großekathöfer, Maike Plogmann, NadineSewiemöller,

vorne von links:
Jasmin Mittendorf, Victoria Flügge, Andreas Flottmann,Jaqueline Howe, Josefine Röper, Jana Klekamp, Heinz-Jürgen Flügge.

es fehlte:
Julia Tewes

(Video) HSV1958 Zukunft 2020 - Teil 2 (von 2)

Im Jahre 2008

Am 19. April 2008, 19.30 h, sind auch unsere Herren in der Bezirksliga angekommen: Die Anzeigentafel strahlt mit Spielern und Fans um die Wette und verkündet das 23:20 für den Heimverein gegen die TSG Harsewinkel 2. Nach knapp verpassten Aufstiegen in den Vorjahren, zweimal in der Relegation gescheitert, davon einmal durch Funktionäre und Sportgerichtsbarkeit um den Erfolg gebracht, und immer wieder weiteren Abgängen von Leistungsträgern hat uns ein junges Team mit diesem Aufstieg einen sensationellen Erfolg beschert, den eigentlich in diesem Jahr niemand erwartet hatte.

Spvg. Hesselteich-Siedinghausen 1958 e.V. (7)Das Bild zeigt nicht alle "Aufsteiger", zum Team gehören in diesem Jahr:

Matze Höppner und Pascal Stroik im Tor, Sebastian und Alexander Koch, Carsten und Patrick Grüntkemeier, Olli Lünstroth, Henning Wiefel, Chris Klekamp, Marcel Bohnensteffen, Dennis Birkenhäger, Michael Schaldach, Mölli Möhlmann, Tim Bentrup, Thomas Büttner, sowie die „Aushilfen“ Timo Lipper, Olli Weber und Jochen Strieckmann.
Als Trainer schreibt Bernhard Kempa damit erneut Geschichte in Hesselteich, unterstützt von Michael Bohnemeier, Maik Detert, Axel Schwarz und Physiotherapeuthin Kathrin Rolf.

Auch die zweite Herren ist erfolgreich und hält die Kreisliga.
Leider muss unsere 1. Damen nach nur einem Jahr die Landesliga wieder verlassen.
Im Jugendbereich sind alle Klassen mit Ausnahme der weiblichen A besetzt, die männliche A und B spielen weiterhin in der JSG Borgholzhausen/Hesselteich.

Weitere Höhepunkte kennzeichnen das Jahr 2008:

Spvg. Hesselteich-Siedinghausen 1958 e.V. (8)

Unser 50jähriges Bestehen feiern wir mit ca. 600 Gästen in allen Räumen im CC 21 in Hesselteich. Unsere Showgruppe führt mit Sketchen und Musik die begeisterten Zuschauer auf einer "Zeitreise" durch 50 Jahre Vereinsgeschichte.

Spvg. Hesselteich-Siedinghausen 1958 e.V. (9)

Auch unser Sportplatz wird in Eigenleistung erweitert: Wir bauen zwei Beachplätze, nehmen drei Rasenplätze hinzu, umzäunen das neue Gelände und präsentieren jetzt auch einen festen Duschcontainer. Bobby Wacker baut in Schulprojekten an weiteren neuen Toren und kann auch dort den gestiegenen Bedarf befriedigen.

Die weitere Geschichte könnt Ihr in den jährlichen "HSV-Life"-Augaben nachlesen (siehe Menüpunkt "HSV-Life").

Videos

1. Bonusrunde Mitternachts-Cup 2018 der Spvg. Hesselteich
(Daniel Hüllinghorst)
2. Dank an die Stadtsparkasse Versmold
(Daniel Hüllinghorst)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Aron Pacocha

Last Updated: 01/29/2023

Views: 5906

Rating: 4.8 / 5 (68 voted)

Reviews: 91% of readers found this page helpful

Author information

Name: Aron Pacocha

Birthday: 1999-08-12

Address: 3808 Moen Corner, Gorczanyport, FL 67364-2074

Phone: +393457723392

Job: Retail Consultant

Hobby: Jewelry making, Cooking, Gaming, Reading, Juggling, Cabaret, Origami

Introduction: My name is Aron Pacocha, I am a happy, tasty, innocent, proud, talented, courageous, magnificent person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.